Sie sind hier:  >>> Berichte 

Berichte

Berichte

Hamburg – Schiffbek 19.-20.09.2009


"Mehr geht nicht."

„Mehr geht nicht“ – so oder ähnlich fasste einer der anwesenden Richter seinen Eindruck am zweiten Turniertag in Worte. Gemeint war in erster Linie das „Fassungsvermögen“ unserer kleinen Vereinsanlage am Rande des Öjendorfer Parks. Und damit hatte er nicht übertrieben - zwischenzeitlich hatte man wirklich den Eindruck, als ob jeder freie Zentimeter ausgenutzt worden war um alle Zweibeiner, Vierbeiner, Gespanne und Autos unterzubringen. Vor allem der Parkplatz hatte teilweise ernsthafte Schwierigkeiten... Mit rund 170 genannten Pferden, mehr als 450 Starts und etlichen Besuchern zählt das diesjährige Reitturnier zu den Rekord-Veranstaltungen in der Geschichte des Schiffbeker Reitvereins.
Das alljährlich im Spätsommer bis Herbst stattfindende Kat. C - Turnier ist im nahen Umfeld schon fast zu einer Institution geworden. Neben diversen Dressur- und Springwettbewerben der Kl. E waren auch dieses Jahr wieder Wettbewerbe für die Kleinsten ausgeschrieben: sowohl beim Führzügel- als auch beim Vorführ- und Pflegewettbewerb konnte der Reiternachwuchs sein Können beweisen.
Neben der Turnierschleife und einer Stallplakette für die drei Erstplatzierten des jeweiligen Wettbewerbs erhielten alle Platzierten eine Reihe von Ehrenpreisen, die uns z.T. zur Verfügung gestellt worden waren. Zu unseren Sponsoren zählten u.a. Salvana, Champ, Ströh Hamburg, Reitsport Ahrens, Blumengroßhandel Andrea Ficht, die Glaserei Willy Kaninck (Inh. Marco Lenz), Kille Automobile aus Glinde, Becker Marine Systems, das Versicherungsunter¬nehmen LVM, hamburgmakler, Carola Mendel – Mobile Reitausbildung und Tierfotografie Huber (Foto rechts) sowie einige private Personen aus Vereinskreisen. Wir möchten uns dafür nochmals herzlich bedanken!
Nachdem es der Wettergott in den beiden letzten Jahren nicht zu gut mit uns gemeint hatte, schien er uns an diesem Wochenende besonders gewogen gewesen zu sein. Bereits an den Tagen vor dem Turnier sowie an beiden Turniertagen selber strahlte die Sonne nahezu den ganzen Tag, so dass die Plätze z.T. sogar gewässert werden mussten.
Doch trotz reichlich Sonnenschein gab es ein paar dunkle Wolken am Horizont. Überschattet wurden die Vorbereitungen und die Durchführung der ansonsten glücklich verlaufenen Turnierveranstaltung durch eine Reihe von Einbrüchen auf unser Vereinsgelände. Seit Mai diesen Jahres wurden die sich auf der Anlage befindlichen Container und Häuschen bereits vier Mal aufgebrochen und ausgeräumt. Diesem Umstand zufolge, „durften“ zwei unserer Vereinsmitglieder auch „Wache schieben“ und die zwei Nächte rund ums Turnier in einem auf dem Gelände geparkten Wohnwagen verbringen.
Dennoch sind wir sehr zufrieden mit Verlauf und Ausgang der diesjährigen Veranstaltung, hoffen sehr, dass das Turnier allen Teilnehmern und Besuchern mindestens genauso viel Spaß gemacht hat wie uns und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!
Julia Milahn

Bilder des Turniers finden Sie